Das Dalmstock Open Air wird seit 1997 jährlich an einem Wochenende im Sommer von der Rockinitiative Leutenbach e.V. veranstaltet. Veranstaltungsort ist derzeit das Sportgelände in Leutenbach bei Winnenden.

Das Dalmstock Open Air ist ein Festival der Rock-, Metal- und Punkszene. Es handelt sich hierbei nicht um ein gewöhnliches Festival, sondern um eines, das allein auf die Förderung des Nachwuchses ausgerichtet ist. Dieses Festival bietet bisher unentdeckten Bands die Möglichkeit, (teilweise erstmals) vor größerem Publikum aufzutreten und ihr Können und Talent zu präsentieren. Eine kommerzielle Auslegung des Festivals ist nicht geplant und wird von sämtlichen Vereinsmitgliedern abgelehnt. "Große" Bands werden allein zur Unterstützung und zur Werbung herangezogen, um den kleineren Nachwuchsbands ein möglichst großes Publikum zu ermöglichen Auch mit dem Dalmstock 2013 wurde eine Rückbesinnung auf die Vereinssatzung vorgenommen, es ging „Back to the roots“, auf bekannt Bands wurde weitestgehend verzichtet, die Förderung des Nachwuchses steht an erster Stelle!

Das Dalmstock ist kein reines Musikfestival, es ist ein Familienfestival der Region. Wir freuen uns über Gäste jeder Altersklasse (Rentner erhalten freien Eintritt), wobei streng auf den Jugendschutz geachtet wird. Auch bei Catering und sonstigen Verkaufsständen sind wir auf die Förderung der regionalen Unternehmen und des Nachwuchses bedacht.

Das Dalmstock Open Air fand erstmals im Sommer 1997 auf dem Freizeitgelände Dalmenhölzle in Nellmersbach statt. Im kleinen Rahmen wurden damals kleine Bands auf einer improvisierten Bühne präsentiert, der Eintritt war frei. Es ging allein darum, den Bands die Möglichkeit zum Auftreten zu geben. Die Veranstaltung fand so großen Anklang dass sie in den nächsten Jahren fortgeführt und Stück für Stück ausgebaut wurde, bis sie zu dem wurde was sie heute ist: Eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Region Winnenden. Schon nach zwei Jahren hatte sich unsere Veranstaltung in der Gegend herumgesprochen, das Dalmenhölzle wurde zu klein. Das Festival wuchs und gedieh und wurde vom „Hölzle“ zum Dalmstock, der Name des Festivals war geboren. Durch den Umzug auf das Leutenbacher Sportgelände wurden neue Möglichkeiten geschaffen, die Bekanntheit in der Gegend wuchs. Schon bald konnten (mittlerweile) regionale Größen zur Unterstützung des Open Airs und des Nachwuchses gewonnen werden, wie z.B. Remember Twilight, Killing Age, Finsterforst, Breschdleng und NoRMahl, um nur einige wenige zu nennen. Wir sind stolz darauf, einige mittlerweile bundesweit bekannte Bands in den Setlists der letzten Jahre verzeichnen zu können. So wurde Jennifer Rostock nach Ihrem Auftritt 2008 auf dem Dalmstock durch den Bundesvision Song Contest bekannt und erfreut sich derzeit großen Erfolges. Auch Bands aus der direkten Umgebung des Dalmstock Open Airs konnten bisher größere Bekanntheit erlangen. Die urschwäbische Metalband Breschdleng (aus Backnang stammend) schaffte es, sich mit Auftritten auf dem Summer Breeze 2007 und 2010 größere Bekanntheit zu verschaffen.

Unsere Partner