Alkohol
Achtet darauf, dass euer Fahrer nüchtern bleibt! Durch alkoholisiertes Fahren gefährdet ihr nicht nur euch selbst, sondern auch andere!
Die Erfahrung hat gezeigt, dass in der Gegend um unser Gelände während des Festivalwochenendes vermehrt Alkoholkontrollen durchgeführt werden.
Beim Ausschank von Alkohol auf dem Festivalgelände gelten die üblichen Jugendschutzbestimmungen.

Autos und KfZ
Aus Brandschutzgründen und wegen behördlicher Auflagen können wir auch dieses Jahr wieder leider keine Autos auf dem Campinggelände zulassen.
Zum Aus- und Einladen eures Gepäcks könnt ihr gerne am Eingang des Campingplatzes kurz halten, danach solltet ihr es jedoch auf dem (ein paar Schritte entfernten) Parkplatz abstellen.

Glas
Aus Sicherheitsgründen herrscht auf dem Gelände Glasverbot.  Entsprechende Sachen bitte umfüllen!
Wir behalten uns das Recht vor, neben Einlasskontrollen auch Stichprobenweise dieses Verbot auf dem Campinggelände durchzusetzen und entsprechende Gefäße zu beschlagnahmen.

Haftungsausschluss
Die Benutzung des Campingplatzes geschieht auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch andere Fahrzeuge, andere Besucher oder sonstige Dritte entstehen.
Der Bach ist kein Freibad! Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr. Für eventuell entstehende Verletzungen und Sachschäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Jugendschutz
Minderjährige Personen dürfen das Camping- (und auch das Festival-)Gelände nur mit einer Aufsichtsperson betreten.  Unter 16 – Jährige haben nur Zutritt in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.  Über 16 – aber unter 18-Jährige können die Aufsichtspflicht an einen Freund mithilfe eines Formblattes übertragen. Auch hier werden Kontrollen stattfinden.

Müll
Bitte verlasst euren Zeltplatz ordentlich und entsorgt euren Müll im bereitgestellten Container. Wir sind darauf angewiesen, dass die Gemeinde uns das Gelände auch in den kommenden Jahren zur Verfügung stellt. Wir danken euch schon jetzt für eure Mithilfe J

Nachtruhe und Lärmschutz
Aus Rücksicht auf die anliegenden Ortschaften und deren Bewohner, bitten wir euch während der Nachtruhe (24.00-7.00 Uhr) die Musik auf Zimmer (bzw. Zelt-)Lautstärke zu halten und so eventuelle Beschwerden zu vermeiden. Denn jede Beschwerde kann ein weiteres Festival gefährden, wir hoffen sehr auf euer Verständnis!

Offenes Feuer und Pyrotechnik
Offenes Feuer und Pyrotechnik sind auf dem gesamten Gelände strengstens verboten! Ein Verstoß kann zum Verweis vom Gelände führen.
Gaskocher und Holzkohlegrills sowie Feuerzeuge sind (natürlich unter Zweckgemäßer Verwendung) selbstverständlich erlaubt.

Rettungswege
Bitte stellt euer Zelt so auf , dass für den Notfall (wir alle hoffen, dass dieser nicht eintreten wird!) eine Rettungsgasse in der Mitte des Zeltplatzes freigehalten wird.

Tickets
Das Festivalticket erlaubt euch das Campen auf dem Campinggelände. Erwerben könnt ihr dies an der Festival-Abendkasse im Eingangsbereich.

Tierschutz
Ein Festival ist kein Ort für Tiere! Bitte  lasst eure Hunde, Ratten und was ihr sonst noch so alles habt zuhause.  Wir dulden keine Tiere auf unserem Festivalgelände, denn das ist Tierquälerei!

Verbotene Gegenstände
Wie auf jedem Festival, ist das Mitbringen und Handeln von Waffen und Drogen auch bei uns strengstens verboten. (Auch selbstgemachter Schmuck mit Spitzen Nieten oder Patronen kann darunter fallen!) Wir werden keine Ausnahmen durchgehen lassen und dieses Verbot konsequent durchsetzen. Zuwiderhandlung kann mit einem Verweis von dem Gelände gestraft werden.

Wildcampen
Wir stellen für euch einen abgegrenzten Campingbereich bereit. Bitte haltet diese Einzäunungen ein und versetzt die Zäune nicht. Campen außerhalb des abgegrenzten Bereichs ist Wildcampen und ist verboten!

 

Zu guter Letzt das (eigentlich) Selbstverständliche:
Den Aufforderungen und Anweisungen des Veranstalters und der vom Veranstalter beauftragten Security sind Folge zu leisten. Widersetzt ihr euch, droht euch ein Platzverbot.

Wir wünschen euch ein angenehmes Dalmstock OpenAir! Wenn sich jeder an die Regeln hält, wird dies bestimmt ohne größere Vorfälle umzusetzen sein!