NoRMAhl schlagen zurück: "Friede den Hütten - Krieg den Palästen", ihr erstes Studio-Album nach zehn Jahren, erschien am 10. April 2015.

........

 

Ziemlich genau 35 Jahre nachdem sie ihr erstes Demo aufs Band eines Kassettenrekorders einprügelten und als adoleszente Teenager ihren Frust herauskotzten, krönen die Urgesteine des Deutschpunks ihre Platten-Karriere mit einem satten Linkschuss ins Herz aller konservativen Pegida- Verharmloser und dumpfer Rechtspopulisten. Rund ein Jahr haben die Jungs von der Punkstelle an diesem Album gearbeitet. So lange wie nie zuvor - und so inspiriert wie selten. Konzentriert, konsequent und kompromisslos.

......... 

 

Und wie groß die Fanbase auch heute noch immer ist, zeigt ein Beispiel vom vorigen Jahr. Nach dem Skandal um die Indizierung eines 32-jährigen NoRMAhl-Songs hatte eine Welle der Solidarität Deutschlands Dienstälteste Punkband erfasst. Fans gründeten eine Facebookseite namens "Bullenschweine in die Charts" und hievten den Track, zwischenzeitlich auf die Position 1 (!) der Amazon-Rock-Charts – und bis auf 3 in „I-Tunes-Charts“.

Auch der deutsche Blätterwald rauschte angesichts dieser überflüssigen Aktion eines übereifrigen Staatsanwalts, die schließlich in widerrechtlichen Hausdurchsuchungen bei den Bandmitgliedern mündete. Ob STERN, Welt, oder Tagesspiegel - sie alle berichteten.Doch nachdem die Polizeiaktion nachträglich als „absolut rechtswidrig“ eingestuft wurde, kam drei Monate später prompt die Retourkutsche: 2014 später wurden neben „Bullenschweine“ noch drei weitere über 30 Jahre alte NoRMAhl - Songs indiziert sowie die Alben „Ein Volk steht hinter uns“ und „Verarschung Total“.

Anfang 2015 dann der nächste Schlag für NoRMAhl. Auch das Album „Live in Switzerland“, ebenfalls ca. 30 Jahre alt, wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert das 3. indizierte NoRMAhl-Album!

Somit landete auch ein Stück kultureller Zeitgeschichte auf dem Index.

Denn ganz nebenbei hat die Indizierungsstelle dafür gesorgt, dass die Veröffentlichung ihrer gleichzeitig geplanten Werkschau „Die komplette Kollektion 1980 – 2015“, einer Box mit 15 CDs inkl. DVD mit abendfüllenden Spielfilm, EPK, bislang noch nie veröffentlichten Tondokumenten und einer kompletten Biografie, verworfen werden musste. „Denn“, so Lars Besa, „auch diese Alben gehören zu uns und unserer Biografie.“

Ihre ambilavente Gefühlslage angesichts dieses unverständlichen Skandals haben NoRMAhl in einem der wichtigsten Stücke des Albums verarbeitet: „Freiheit“ heißt es!

 ......

 

Lars Besa Sänger
Mick Scheuerle
Gitarre Manny Rutzen Bass
Scobo Skobowski
Schlagzeug

Kontakt:

NoRMAhL Management Postfach 43
71395 Leutenbach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 Zur Facebook-Seite

Zur Homepage

Unsere Partner