PhallaX aus Aalen existieren seit 1992.

Der Stil der band bewegt sich irgendwo in den weiten Sphären von melodischem Powermetal, etwas Thrash mit rein, ein kleines bisschen Geschrei und man bekommt eine wage Ahnung was bei PhallaX passiert. Ihre Texte handeln von sozial kritischen Dingen, so wie der Liebe und dem Leben auf dieser Erde.

Metalglory.de meint dazu:

PhallaX kommen aus Baden-Württemberg und spielen Power Metal. Mit ihrer EP "Lower The Flags" kommen die Jungs aber nicht einfach Power Metal mäßig um die Ecke sondern haben dabei einen Sound, welcher schon eine spezielle PhallaX Note besitzt. Nicht nur der Name wirkt auf den erste Blick etwas seltsam. Auch die ersten Töne der EP lassen nicht sofort auf Power Metal made in Germany schließen. Aber genau solche Überraschungen machen eben auch einen gewissen Wiedererkennungswert aus. Und den haben die Jungs auf jeden Fall. Auf "Lower The Flags" gibt es 7 Power Metaller zu hören welche sich vor allem durch das treibende Riffing und druckvollen Sound auszeichnen. Das Schlagwerk galoppiert (manchmal auch mit angezogener Handbremse) durch die Boxen und ein gewisser Groove sorgt für den Mitwipp-Charakter. Aber die Truppe baut auch mal kleine Haken und Ösen ein und verleiht dem Ganzen eine kleine progressive Note. Schön zu hören in "Sanctimonious". Immer wieder gibt es solche kleinen "Ausflüge", wie z.B. auch in "Fame For Pain", wenn, passend zum Titel, Gitarrist Felix mit Black/Death Schouts daherkommt. Auch in "Hibakushas" kommt dies sehr gut! Dies gestaltet die EP trotz ihre Kürze (wobei eine halbe Stunde für eine EP ziemlich gut ist, manch Album ist nicht viel länger) ziemlich Abwechslungsreich. Gesanglich überzeugt mich Lead Sänger Jogi auf ganzer Linie, sauber und immer den richtigen Ton treffend bringt er, trotz des Genre typischen Tonlage, seine eigene Note ein. 

Also macht Euch auf eine melodische Vollbedienung gefasst ! ;-)

Zur Homepage...

Unsere Partner